Melike Yasaroglu

„Ich bin gerne H!ER“

Geburtsort:  Holzminden

Wohnort:      Holzmindener Innenstadt

Arbeitsort:    Hannover und die Region Holzminden-Höxter

Alter:             32

Beruf:          Freie Journalistin, u.a. Radiomoderatorin

Aufwachsen im Herzen Holzmindens:

Melike ist ein Urgestein Holzmindens. Anstatt in den Kindergarten zu gehen, verbrachte sie die meiste Zeit lieber in der Schneiderei ihrer Eltern direkt in der Innenstadt. Ihr Elternhaus war in der Karlstraße, daher ist es kein Wunder, dass sie auch heute noch im Herzen der Stadt lebt: „Ich liebe es hier in der Innenstadt zu wohnen, das ist einfach mein Zuhause“, sagt die 32-Jährige.

Vielseitige Karriere – spannender Beruf:

In ihrer Schulzeit wurde schnell klar: Reden und schreiben sind Melikes Ding. Ihre Stärken lagen klar in den Sprachen und dazu war sie ganz schön neugierig, daher ist es nicht verwunderlich, dass sie heute als freie Journalistin und Radiomoderatorin tätig ist. Allerdings hat sie diesen Weg nicht direkt eingeschlagen. Nach dem Abitur am Campe-Gymnasium im Jahre 2005 absolvierte die 32-Jährige zunächst eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Symrise.

„Die Ausbildung dort war super, aber eigentlich wollte ich schon immer ins Radio“, so die junge Frau. Nach diversen Praktika, unter anderem beim Göttinger Stadtradio und dem Täglichen Anzeiger Holzminden, zog es sie überraschenderweise nach Bayern. „Ich habe mich damals in ganz Deutschland für die Ausbildung zur Radiomoderatorin beworben und es wurde dann Ansbach im schönen Mittelfranken“, erklärt sie. Sechs Jahre lang wurde Ansbach zu ihrer Wahlheimat: „Ich habe sehr viel gelernt, auch über mich, habe ganz tolle Menschen kennengelernt, zu denen ich auch heute noch Kontakt habe.“ Klar, dass sie auch heute noch ab und zu nach Ansbach fährt, um Freunde und Arbeitskollegen zu besuchen.

Reden, Fragen stellen, schreiben:

Seit rund zwei Jahren ist die Radiomoderatorin wieder zurück in Holzminden, im Herzen der Stadt, wo sie auch bleiben möchte. Zunächst arbeitete sie bei Radio Hochstift in Paderborn und wechselte dann zu Radio ffn in Hannover. Außerdem ist Melike als freie Journalistin in Ton, Text und Bild vor allem im Raum Holzminden und Höxter aktiv, unter anderem bei der Weser-Ith-News, aber auch für Unternehmen und Magazine. Geschichten aufspüren, recherchieren, Interviews führen – das macht sie am liebsten. In ihrer eigenen Artikelreihe „Auf einen Kaffee mit…“ interviewt die Journalistin bekannte Persönlichkeiten und interessante Akteure aus unserer Gegend. Hier geht es zu Melikes Artikelreihe „Auf einen Kaffee mit…“: http://www.holzminden-news.de/auf-einen-kaffee-mit

Lieblingsplätze? Viele!

Der wilde Hasselbach, der aus dem Solling nach Holzminden fließt, die Himmelsleiter bei Boffzen sowie alles, was um die Weser herum ist. Dabei erwähnt die 32-Jährige den neuen Weserkai, die Hafenbar und die große Spazierrunde hinter dem Kieswerk. „Denn dort kann man einfach mal innehalten und sehen, wie schön wir hier leben“, fasst sie zusammen. Um das zu unterstreichen, zählt sie noch Kneipen und Restaurants auf. Denn am liebsten redet sie mit Menschen, gerne bei einem Weißwein. Man spürt, wie gerne Melike hier lebt und dass sie, wie sie auch selbst betont, kein Stück bereut, hierher zurückgekehrt zu sein.

Ruhe und Erholung findet die 32-Jährige auch im Lesen. Dabei gibt es kein herausstechendes Genre, von historisch bis modern ist alles dabei. Da Lesen bei entsprechender Vertiefung irgendwann hungrig macht, ist Kochen als Hobby fast schon eine logische Verbindung. „Irgendwas zwischen italienisch und türkisch“, verortet Melike ihre Kochrichtung. Und es schmeckt! Dank des tollen Rezeptes für ihren Aubergineneintopf konnten wir uns selbst davon überzeugen.